Pasta ala Gemüse-Tomatenrahmsauce

Zutaten

  • 3 Knoblauchzehen
  • 2 Tomaten
  • 600 g Gemüse nach Wahl (z. B. Zucchini, Aubergine, Karotten, Champignons,…)
  • 4 EL Olivenöl
  • 400 g Penne

Für die Sauce:

  • 1 Tl Zucker
  • 200 ml Wasser
  • Pfeffer und Salz
  • 150 g Tomatenmark
  • 2 EL Schlagsahne
  • 1 El italienische Kräuter
  • Parmesan
  • 3 EL Margarine
  • Chilipulver

Die Pasta nach Packungsanweisung al dente kochen.

Das Gemüse und Tomaten waschen und in Würfel schneiden. Den Knoblauch auspressen und mit dem Gemüse in etwas Olivenöl andünsten. Nach ungefähr 10 Minuten die Tomaten zugeben und mit Salz und Pfeffer kräftig würzen.

Nun kommen wir zur Sauce: Dazu erhitzen Sie etwas Margarine in einem Topf und geben das Tomatenmark hinzu. Verrühren Sie das ganze mit Schlagsahne und Wasser und würzen Sie alles mit Zucker, den italienischen Kräutern und eventuell noch anderen Gewürzen. Lassen Sie die Sauce kurz aufkochen, damit sich der Geschmack vertiefen kann.

Servieren Sie das Gemüse und die Sauce mit der Pasta und bestreuen Sie alles noch mit Parmesan.

Abnehmen ohne lästige Diäten leicht gemacht

Der Fitnesswahn der modernen Gesellschaft wirft ein Licht des Schreckens auf das Vorhaben, seinen Körper in eine positive Richtung verändern zu wollen. Wer abnehmen will, so meint man, muss sich täglich mehrere Stunden im Fitnessstudio quälen oder seine Runden um den Block laufen, und dazu noch penibel auf die Dinge achten, die er über den Tag zu sich nimmt. Dabei sind ein konstantes Hungergefühl, ein hoher Puls und insgesamt starkes Stressempfinden ständiger Begleiter.  Viele Diätratgeber sprechen von einem radikalen Lebenswandel und einer Liebe zum Sport, ohne die das Abnehmen schneller scheitert als man sich vorstellen kann. Das ist selbstverständlich Quatsch. Abnehmen leicht gemacht bedeutet, dem Fitnesswahn den Rücken zu kehren und sich mit ein paar einfachen Tricks den Weg zum schönen Körper leichter und weniger anstrengend zu gestalten.

Verzichten Sie auf Diätprodukte

Dieser augenscheinlich kontraproduktive Ratschlag hilft Ihnen, die richtige Einstellung zu erhalten. Wenn Sie schon mehrfach vergeblich versucht haben abzunehmen, werden Sie ebenfalls schon den ein oder anderen Bauchtrainer, den Elektroschocker oder das Fitnessgetränk erworben haben, um später festzustellen, dass Abnehmen leicht gemacht ganz anders aussehen müsste. Diese Produkte versuchen die schweren Elemente des Abnehmens wie Sport und Diät leicht zu machen. Ein Vorhaben, das nicht umgesetzt werden kann. Dadurch müssen Sie sich zwar in Ihren Erwartungen etwas einschränken, Sie sparen aber erstens Geld, und lernen zweitens mehr über Ihren Körper und dessen Möglichkeiten.  Es ist daher eher empfehlenswert bewusst zu essen oder auf eine Low Carb Diät (Gute Diät-Tipps) zu achten.

Lernen Sie, bewusst zu essen

Abnehmen leicht gemacht heißt nicht Tabletten schlucken und Fett verlieren. Etwas müssen Sie schon tun. Ohne Sport und andere Betätigung müssen Sie wissen, wie Ihr Körper auf Ihre Essgewohnheit und eine Änderung derselben reagiert. Probieren Sie es aus.

Grundsätzlich gilt natürlich, so wenig Zucker wie möglich. Die hohen Kalorienzahlen die Sie durch Zucker zuführen werden rasch vom Körper in Form von Fett gespeichert. Wenn Sie nicht auf Süßes verzichten können, essen Sie zucker- und kohlenhydratehaltige Lebensmittel am besten zum Frühstück in Form von Fruchtsaft oder Müsli. Über den weiteren Tag verteilt sollten Ihre Mahlzeiten zum Großteil aus Protein und Vitaminquellen wie Fleisch und Fisch plus Gemüse bestehen. Zudem sollten Sie Ihre Mahlzeiten nicht spontan entscheiden, sondern zumindest über den Tag hinweg im Voraus planen. Wem ein Ernährungsplan zu anstrengend ist, der überlegt sich einfach kurz vor dem Einkaufen wie der restliche Tag ernährungstechnisch aussehen soll, um nicht von einem leeren Kühlschrank überrascht und zum Süßigkeiten-Schrank gezogen zu werden.

Abnehmen leicht gemacht mit Bewusstsein und dem Verzicht auf im Fernsehen beworbene Produkte. Naturbelassene Lebensmittel und Rezepte und eine gleichmäßige Ernährung garantieren auch für denjenigen, der nicht allzu viel Energie investieren will, Erfolge beim Abnehmen!

Paleo-Diät Rezepte

Kartoffelauflauf

  • 150 g gekochten Schinken
  • 2 Kartoffeln
  • 200 ml Milch
  • 50 g Butter
  • 1 Zwiebel
  • 750 g Putenbrustfilet
  • Senf
  • Petersilie
  • Salz
  • Pfeffer
  • Paprikapulver
  • 250 ml Hühnerbrühe
  • 2 EL Mehl
  • 3 Eier

Das Putenbrustfilet in mundgerechte Stücke schneiden. Butter in einer Pfanne erhitzen und das Fleisch darin anbraten. Zwiebel hacken und hinzugeben. Solange andünsten bis alles goldbraun angebraten ist.

Nun wird das Mehl eingerührt und nach und nach auch die Milch und die Brühe hinzugegeben. Solange weiterrühren bis es kocht und eindickt. Den Schinken würfeln und mit dem Senf, den Kräutern und den Gewürzen abschmecken.

Alles in eine Auflaufform geben. Die Eier verquirlen und in die Masse einrühren. Die Kartoffeln in feine Scheiben schneiden und über die Auflaufmasse geben. Alles mit etwas Butter, Parika und Salz bestreuen und im vorgeheizten Backofen 180 Grad etwa eine dreiviertel Stunde backen, bis sich oben eine Kruste bildet.

Eiweiss Diätrezepte Paleo-Style

Gemüseblech

  • 800 g Möhren
  • 4 TL Zitronensaft
  • 300 g Feta aus Schafsmilch
  • 1 Prise Zucker
  • 4 TL Zimt
  • 1 rote Chilischote
  • 1 kg Zucchini
  • Salz
  • Pfeffer
  • 8 EL Öl

Die Zucchini und die Möhren waschen. Die Zucchini in der Hälfte durchschneiden und dann der Länge nach vierteln. Auch die Möhren werden nun längs geviertelt. Die Chilischote wir in feine Scheiben geschnitten.

Nun wird das Gemüse in eine Schüssel gegeben und mit Zimt, Pfeffer, Salz, Zitronensaft, Öl und Zucker vermengt. Alles auf einem Backblech verteilen und im vorgeheizten Backofen bei etwa 200 Grad eine viertel Stunde backen.

Dann den Feta über das Gemüse streuen und nochmals 10 Minuten weiterbacken.